Startseite
    Animal Crossing Wild World
    Handarbeiten
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    sherry88

    - mehr Freunde


Webnews



http://myblog.de/steffi-k

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Oh Tannenbaum :-)

Mein 2. Werk war ein kleiner gestrickter Tannenbaum aus Schachenmayr Bravo Farbe 8292. Angefangen und fertig gestellt habe ihn ihn am 30.12.2007. Zu der Zeit war ich bei meinem Freund. Als ich wieder zu Hause war, hab ich mir die Perlensammlung meiner Oma mal vorgeknöpft und auf die Abnahmen kleine runde goldene Perlen und (was ganz fummelig war) kleine längliche rote und ne gaaaanz kleine gelbe (als Kerzen) aufgenäht. Dabei hatte ich zuerst einmal 6 goldene senkrecht untereinander und daneben 6 "Kerzen" untereinander. Irgendwie sah das komisch aus und ich hatte auch zu dem Zeitpunkt wenig Lust weiter Perlen aufzunähen, ich wollte ja stricken. Also erstmal in die Ecke gelegt, Weihnachten war ja außerdem sowieso schon vorbei. :-)

Letzte Woche habe ich das Ganze mal wieder hervorgekramt und mir gedacht, dass es besser und echter aussieht, wenn ich immer abwechselnd Perle und Kerze untereinander nähe und daneben dann genau versetzt, weil am echten Baum mischt man das ja auch schön und macht nicht einmal Kugeln untereinander und einmal Kerzen *g* Da hab ich mir dann mal einen Nähtag "gegönnt" und das ganze Bäumchen bestückt. Hat mir aber da mehr Spaß gemacht als Anfang des Jahres bei den ersten Perlen, keine Ahnung wieso *g*

Gestern habe ich mir dann mal bissel Dekokrams und ein goldenes Metalltellerchen geschnappt und eine kleine weihnachtliche Tischdeko kreiert:

Der Baum sieht auf dem Foto irgendwie schwarz aus, eigentlich hat die Wolle ein ziemlich dunkles grün. Liegt bestimmt an der Beleuchtung, hatte die Lampe überm Tisch an beim Fotografieren, weil Tageslicht gabs gestern (bzw. vorgestern, ist ja schon wieder Mitternacht durch) am späten Nachmittag nicht mehr, als ich die Fotosession gemacht hab *g* Mal sehen, ob ich davon nochmal tagsüber ein besseres Foto mache bei der nächsten Session.

Und hier nochmal das Bäumchen etwas näher:

Die Adventszeit kann also kommen, ich bin schonmal gerüstet :-)

21.11.08 00:59


Mein erstes Projekt: Ein Schal für meinen Freund

Wie schon im letzten Eintrag geschrieben, wollte ich meinem Freund zu Weihnachten einen selbst gestrickten Schal schenken. An Wolle habe ich dafür 6 Knäuel Schachenmayr Bravo Farbe 8270 gebraucht. Angefangen habe ich am 7.12.2007, fertig geworden bin ich aber erst nach Weihnachten, am 29.12.2007 :-/ Ich hatte zwischendurch eine kleine Durststrecke, wo ichs irgendwie öde fand. Über eine Länge von 1,80m immer dasselbe stricken wird halt doch irgendwann langweilig *g* Zumal ich meistens eh nach 10-15 Reihen erstmal keine Lust mehr hatte, weil das relativ lange dauerte bei mir. So kam es, dass ich Heiligabend noch da saß und weitergemacht hab, am 1. Feiertag auf der Fahrt zu meiner Oma auch ein bisschen und ab dem 2. Feiertag dann bei meinem Freund zu Hause. Er fand das aber nicht weiter schlimm, dass ich nicht passend fertig war, er konnte ja zwischendurch immer mal wieder anprobieren, wie die Länge so hinkommt :-)

Und hier das fertige Werk:

Den gleichen Schal stricke ich für mich auch noch. Angefangen habe ich damit schon im Januar, aber überhaupt keine Motivation gehabt, direkt nochmal so ein Mammutprojekt (für mich war es das) durchzuziehen *g* Habe damals nur so 10-15 Reihen gemacht und das Teil erst letztens  wieder ausgegraben (den Sommer über habe ich sowieso kaum bis gar nicht gestrickt, weil es mir zu warm dazu war). Gleich beim Fernsehen gehts damit weiter, damit wir hoffentlich nächsten Monat im Partnerlook (zumindest den Schal betreffend *g*) einen Spaziergang machen können :-)

20.11.08 16:08


Meine ersten Strickversuche

Nachdem ich mir anhand der bebilderten Internet-Anleitungen zusammengereimt hatte, wie man rechte Maschen an die Anschlagreihe gestrickt bekommt, hab ich einfach mal losgelegt und aus einem Wollrest ein kraus rechtes Teststück gestrickt (Randmasche, rechte Maschen, Randmasche).

Das sah dann so aus:

Von der Größe her kann man das super als Tassenuntersetzer benutzen:

 

Als nächstes hab ich mir dann aufgedröselt, wie linke Maschen gestrickt werden. Ich habe dann mal ein kleines Stück (war ein sehr kurzer Wollrest *g*) in glatt rechts gestrickt (Hinreihe: Randmasche, rechte Maschen, Randmasche; Rückreihe: Randmasche, linke Maschen, Randmasche). Da hierbei nur ein paar Reihen rauskamen, kann man das auf dem Foto kaum erkennen, da es sich komplett einrollt, aber hier trotzdem mal das Bild:

Dem Internet und meinem Buch habe ich entnommen, dass man das Einrollen verhindern kann, indem man zuerst ein Stück im Bündchenmuster (2 Maschen rechts, 2 Maschen links) strickt. Das habe ich mit einem etwas größeren Wollrest dann auch gleich mal ausprobiert und siehe da, es rollte sich nur am oberen Rand ein:

Als erstes Projekt wollte ich einen Schal als Weihnachtsgeschenk für meinen Freund stricken. Als Muster dafür habe ich mir eine Halbpatent-Variante (die erste, die auf der Seite beschrieben wird) ausgesucht, die nur aus Randmaschen, rechten und linken Maschen gestrickt wird, da ich die ja schon alle konnte. :-) Zuerst hab ich das Muster natürlich mit einem Wollrest ausprobiert (wobei das so komische Wolle war, die mir auf dem kleinen Stück glaub 10-20 Mal abgerissen ist, war bisschen nervig, aber konnte ich direkt auch "Knäuel verbinden" üben *g*).

So sah das Ganze dann aus:

Wie es dann mit dem Schal weiterging, kommt im nächsten Eintrag :-)

20.11.08 12:49


Der Beginn meiner Strickkarriere

Sooo, nachdem ich noch einige Sachen, die ich dringend fertig haben wollte, fertig bekommen habe, hab ich heute mal eine Fotosession gemacht :-) Nun kann ich so nach und nach meine ersten Strickversuche nachtragen *g*

Angefangen hat alles vor ziemlich genau 1 Jahr hiermit:

Die Stricknadelbox von meiner Oma. Anfangen konnte ich damit zu dem Zeitpunkt (war glaub Ende Oktober letztes Jahr) allerdings noch gar nix, aber mitgenommen hab ich sie erstmal, weil ich mir damals schon in den Kopf gesetzt hatte, dass ich irgendwann mal Socken stricken können will *zu MVenni rüberschiel* Meine Füße werden nämlich oft schneller kalt, als mir lieb ist :-)

Die Box stand dann erstmal 2-3 Wochen rum, ohne dass ich damit was machen konnte, aber dann kam der entscheidende Hinweis von MVenni (an dieser Stelle nochmal ein dickes DANKE dafür *g*): Im Discounter mit dem L vorne gabs Strickbücher, auch ein Buch für Anfänger! Ich also sofort in mein Auto gesprungen und dahin gedüst. Als wäre es Schicksal gewesen war noch genau 1 (in Worten: EIN) Anfängerbuch da!!  Das hab ich mir dann direkt mal geschnappt und auch noch ein kleines Sockenbüchlein mitgenommen für iiiiiirgendwann später mal, wenn ichs kann *gg*

Das hier war dann direkt, nachdem ich zu Hause angekommen war, meine Lektüre:

Das Anschlagen von Maschen hab ich aus dem Buch auch verstanden, aber ich hatte keinen Plan, wie man da dann rechte und linke Maschen dran bekommt *g* Also ab ins Internet und mal die Suchmaschine glühen lassen :-) Da hab ich so einige gut bebilderte Erklärungen gefunden, die mir dann auch weitergeholfen haben. Wenn ich mir heute die Erklärung und die Bilder aus dem Buch angucke, frag ich mich allerdings, was ich daran damals nicht verstanden hab, aber naja *g* Hauptsache, ich wusste dann erstmal, wie es weitergeht (zeigen konnte mir das nämlich hier keiner). Zum Glück habe ich dann noch ein paar Wollreste gefunden, mit denen ich mal die ersten Tests wagen konnte und wie das aussah, das zeig ich beim nächsten Mal (wahrscheinlich morgen), denn jetzt ist es mir zu spät :-) Gute Nacht allerseits!

20.11.08 00:45


Meine erste richtige Socke ist fertig!

Man, bin ich happy Gestern hab ich endlich meine erste richtige Socke fertig bekommen. Damit ist mein Ziel, was mich vor nichtmal einem Jahr (November 2007) dazu gebracht hat, mir selber stricken beizubringen, nun erreicht. Ab jetzt kann ich sozusagen in die Produktion einsteigen *g* Und was war das für ne nervenaufreibende erste Socke! Am 8.9. hab ich angefangen. Einen Abend fürs Bündchen, die nächsten 1-2 für den Schaft. Und dann gings los...die böse böse Ferse, vor der ich am meisten Bammel hatte. Ich hatte im Internet 'ne Anleitung gefunden, die so ähnlich klang wie 'ne Bumerangferse, aber ohne die doofen Doppelmaschen. Also ausprobiert...aber irgendwie zog sich da alles voll weit auseinander und ich sah schon eine Socke mit Riesenlöchern an der Seite vor mir. Nee, sowas will ich nich, die soll schon gut werden (bin da doch irgendwie zu perfektionistisch *g*)! Also aufgeribbelt und dabei noch paar Maschen verloren, die ich wieder hoch holen musste (zum Glück nur so 3-5 Reihen). Dann der nächste Versuch mit der Bumerangferse. Da ist mir dann nach einigen Reihen aufgefallen, dass die Maschenzahl nicht mehr passte. Ich hatte vergessen welche mitzustricken, weil ich dachte das wär schon die doppelte und hatte daher dann im Mittelteil zu wenig Also nochmal aufgeribbelt bis zum Fersenbeginn. Der dritte Versuch, wieder Bumerangferse. Und dieses mal hab ich GUT mitgezählt und es hat geklappt :-) Das einzige kleine Manko ist ein kleines Loch, was durch den Übergang von den Fersennadeln zu den anderen beiden entstanden ist, aber da hab ich im Internet schon Tipps gefunden, wie man die angeblich vermeiden kann. Werd ich dann demnächst mal testen und bin gespannt, ob es klappt. Tja, da war die Ferse dann nach geschätzten 12 Tagen endlich fertig (hatte die Sachen zwischendurch nach den jeweils gescheiterten Fersenversuchen 1 und 2 so 3-4 Tage liegen lassen aus Frust). Der Rest war dann wieder einfach. 1-2 Tage für fast den kompletten Fuß und dann den nächsten noch für paar Fußreihen (nicht, dass sie nachher doch zu kurz wird, hab zwar immer wieder anprobiert zum Ende hin, aber ich wusste ja nicht genau wie viel noch durch die Spitze dazu kommt) und dann die Spitze. Gestern Abend war ich fertig und megastolz, dass ichs ganz alleine geschafft habe!! Mein Freund hatte dann die Ehre, ein paar Fotos von meiner Socke zu machen :-)

 

 


 

 

Auf dem letzten Bild sieht die Farbe bissel komisch aus, das ist etwas hell geworden wegen dem Blitz und weil die Kamera so nah dran war.

Die Wolle, die ich dafür genommen habe, ist übrigens Schachenmayr Regia Color 4-fädig Farbe 1932.

Ich werd dann bei Gelegenheit mal noch die anderen Sachen, die ich bisher gestrickt habe, fotografieren und hier einstellen (von ein paar Sachen hab ich glaub schon Bilder, muss ich gleich mal suchen *g*). Außerdem wird dann natürlich die 2. Socke in Angriff genommen, damit ich im Winter keine kalten Füße kriege, wenn ich abends am PC sitze :-)

26.9.08 14:23


Stadtrundgang - Teil 2

Neben dem Laden von Tom Nook ist auch das Rathaus ein wichtiges Gebäude in Animal Crossing. Dort kann man Briefe verschicken oder abspeichern (wenn man sie behalten möchte), Geld aufs Konto einzahlen, (anfangs) den Kredit für das Haus bei Tom Nook abbezahlen, die Stadtmelodie ändern, an die bedürftige Stadt Nitrom Geld spenden, sich nach dem Umweltzustand der eigenen Stadt erkundigen oder umziehen (dann wird die bestehende Stadt gelöscht und man fängt in einer neuen von vorne an).

Hier mal ein Bild von mir auf dem Rathausplatz (rechts am Rand sieht man Kornelia):

 

Im Rathaus arbeiten die beiden Pelikan-Schwestern Pelly und Peggy, wobei Pelly tagsüber arbeitet und Peggy die Nachtschicht übenimmt. Das Rathaus hat also praktischerweise 24 Stunden am Tag geöffnet :-) Pelly ist dabei stets sehr freundlich zu einem, Peggy tut dagegen so, als wäre es eine Frechheit, dass man sie arbeiten lässt *g*

Hier sieht man die beiden Damen bei der Arbeit :-)

 

 


13.9.07 11:06


Endlich mal wieder Zeit :-)

Puh, nun habe ich seit fast 5 Monaten endlich mal wieder Zeit und Ruhe, weiterzumachen. Hatte zwischendurch doch 'ne Menge für die Uni zu tun und auch nicht so Lust zum Schreiben dann. Nun heißt es aufarbeiten *gg*

Natürlich sind in der Zwischenzeit so einige Nachbarn gekommen und gegangen...mal sehen, von wem ich da noch Fotos liefern kann, habe nicht immer welche gemacht. Außerdem wird der begonnene Stadtrundgang noch zu Ende geführt :-)

Mehr dazu im nächsten Eintrag :-) 

12.9.07 16:00


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung