Startseite
    Animal Crossing Wild World
    Handarbeiten
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    sherry88

    - mehr Freunde


Webnews



http://myblog.de/steffi-k

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Besondere Ereignisse der letzten Tage

Noch ein kurzer Eintrag zu den besonderen Ereignissen der letzten Tage (denn morgen komm ich wieder nicht dazu was zu schreiben, weil ich nicht zu Hause bin).

Mein Muffelkopp Gaston hat sich endlich dazu entschlossen, mir sein Foto zu schenken. Gleichzeitig hat er sich damit eine Freikarte für seinen Auszug geschenkt, da ich ihn gehen lassen werde, wenn er ausziehen will. *g* Die einzige Bedingung ist immer, dass derjenige mir erst sein Foto gegeben haben muss, denn wer weiß, wann er/sie mal wieder in meiner Stadt einzieht. Allerdings lasse ich Nachbarn, die mir sympathisch sind, erstmal nicht ausziehen oder - wie im Falle Doris - gar nicht. :-) Hier also ein Bild von der Foto-Übergabe(leider ziemlich dunkel, hat geregnet, wie man sieht *gg* außerdem ist es sowieso etwas schwierig, das Display vom DS zu fotografieren...):


 Am Dienstag hat mein erster Geldbaum "Früchte" getragen. Ich hatte einige Tage vorher 60.000 Sternis mit meiner Goldschaufel eingepflanzt und der Baum ist glücklicherweise was geworden :-) Nun hängen daran 3 Säckchen mit je 30.000 Sternis, ich habe also 30.000 Sternis Gewinn erzielt *freu* Ich denke davon werde ich in Zukunft noch einige Bäume pflanzen. Das Blöde ist nur, dass bei den Geldbäumen nichts mehr nachwächst wie bei den Obstbäumen, die alle 3 Tage neu tragen. :-/


 Außerdem hatte ich noch besondere Besucher: Am Montag war Dr. Samselt da und am Dienstag Grazia. Von ihr habe ich das Erdbeeroutfit bekommen, das ich auf dem Geldbaum-Foto trage. :-) Fotos von den beiden wird es in den nächsten Tagen noch geben. Ich wollte ja noch alle besonderen Besucher vorstellen.

Für heute reichts erstmal wieder. :-) 

 

26.4.07 00:16


Stadtrundgang

So, nachdem ich die letzten 2 Tage nicht zum Bloggen gekommen bin, folgt erst heute der nächste Teil des Stadtrundgangs.

Ein sehr wichtiges Gebäude in jeder Animal Crossing Stadt ist der Laden von Tom Nook. Dieser ist am Anfang nur eine kleine Holzhütte, mit einem sehr kleinen Warenangebot, wird aber, nachdem man für eine gewisse Summe an Sternis eingekauft hat, weiter ausgebaut. Die 1. Stufe heißt schlicht und einfach "Nooks Laden", die 2. Stufe "Super Nook", die 3. Stufe "Mega Nook". Die 4. Ausbaustufe "Hyper Nook" erhält man erst, nachdem über Wi-Fi oder DS zu DS Verbindung jemand anderes einen besucht und bei Tom Nook etwas gekauft hat. Von den ersten Stufen habe ich (momentan) keine Fotos, da ich schon den Hyper Nook habe. So sieht der Laden von außen aus:

 Richtig nobel irgendwie *gg* Und nun ein Blick ins Innere, wobei man davon relativ wenig sieht, dafür aber den Ladeninhaber Tom Nook:


 Ab der letzten Ausbaustufe ist der Laden von Tom Nook 2-stöckig, weshalb er im oberen Stockwerk 2 weitere Angestellte beschäftigt, Nepp und Schlepp:


Außerdem ist ab der letzten Ausbaustufe im Erdgeschoss ein Schönheitssalon bzw. Friseursalon, der von Trude betrieben wird. Dort kann man sich durch beantworten von Fragen eine andere Frisur machen lassen. Ich hatte meine 2 blonden Pipi Langstrumpf Zöpfe auch nicht von Anfang an *gg*


Direkt neben Tom Nooks Laden befindet sich die Schneiderei, die von den beiden Igelschwestern Tina und Sina geführt wird. Dort kann man Designs entwerfen (für Kleidung, Schirme, Hüte, Tapeten, Teppiche, Bodenplatten, Gemälde oder für die Stadtflagge) oder diverse Kleidungsstücke, Schirme und Accessoires wie z.B. Hüte, Brillen oder Haarnadeln kaufen. Dabei ist Tina für die Betreuung der Kunden zuständig, während Sina an der Nähmaschine hockt und für Nachschub sorgt. *g*


 

25.4.07 23:52


Meine Stadt und die aktuellen Nachbarn

So, nun kommt der erste Teil des Stadtrundgangs. Hier ein Foto von mir am Strand:


Ich habe am Samstag alle meine derzeitigen Nachbarn besucht und Fotos von ihnen gemacht, um sie hier vorzustellen. Zuerst war ich bei meiner Lieblingsbewohnerin Doris, die ich auch niemals wegziehen lassen werde (hoffentlich verpasse ich es nicht mal irgendwann sie zu bequatschen, wenn sie ausziehen will *g*). Ist sie nicht süß? :-)


Danach habe ich draußen in der Stadt Mathilda getroffen. Von ihr habe ich heute (bzw. gestern, also am Sonntag *g*) ihr Foto bekommen. Wenn man sich gut mit ihnen versteht, geben einem die Nachbarn irgendwann ein Foto von sich, einige schneller, einige brauchen etwas länger. Mathilda gehört da zu den Schnelleren, da sie erst ca. 2-3 Wochen in meiner Stadt wohnt.



In meinem Blumengarten traf ich dann Tanja (nebst Fred, dem etwas nervigen Versicherungsvertreter, der aber in den kommenden Tagen noch genauer vorgestellt wird zusammen mit den anderen besonderen Besuchern).


Auch Kornelia traf ich auf ihrem Spaziergang durch die Stadt.


Auch mein "Muffelkopp" Gaston lief draußen herum. Da das Foto nicht so gut geworden ist, habe ich hier eins vom Startbild des Spiels. Da bin ich dann halt nicht mit drauf. *g*


Zum Schluss machte ich noch einige Hausbesuche, und zwar bei Kalle, Jenny und Torsten, der momentan nicht raus kann, weil er krank ist. Deshalb zittert er auf dem Foto auch so. :-( Aber ich bringe ihm jeden Tag Medizin, es sollte also bald wieder besser sein. :-)



So, morgen geht's weiter! :-) 

23.4.07 02:35


So fing bei mir alles an... :-)


Ich habe Weihnachten 2006 mein Nintendo DS zusammen mit 6 Spielen bekommen. Dabei war auch Animal Crossing Wild World (ACWW). Als ich mir die Spiele vorher ausgesucht habe, war ich mir gar nicht sicher, ob ACWW überhaupt was für mich ist, aber nachdem ich mir 3 Trailer davon angeschaut habe (ich glaub bei amazon war das), dachte ich mir, das probierste mal aus. :-) Weihnachten war es dann das erste Spiel, was ich getestet habe und ich war sofort begeistert. Das Besondere an dem Spiel ist, dass es in Echtzeit abläuft. Im Spiel vergeht die Zeit genauso schnell wie im richtigen Leben. *g* Es kann einem also passieren, dass teilweise die Nachbarn umziehen, wenn man mal 2 Wochen nicht spielt. Außerdem hat man dann die ganze Stadt voll mit Unkraut und im Haus tummeln sich Kakerlaken, die man dann platt treten muss. :-) Zum Glück ist mir das bisher noch nicht passiert, da ich eigentlich jeden Tag ein bisschen Zeit zum Spielen finde und sei es nur vorm Einschlafen im Bett. *g*

Nun aber mal etwas zu meiner Stadt im Spiel. Wenn man das Spiel zum ersten Mal spielt, muss man sich einen Namen für seine Stadt ausdenken. Ich habe meine Tavula genannt. Da man nicht so viele Zeichen zur Verfügung hatte, fiel mir das gar nicht so leicht. *g* Ich hatte dabei ein Brettspiel im Kopf, dass ich auf der Spielemesse in Essen gesehen hatte. Allerdings hieß das Taluva, was mir in dem Moment nicht eingefallen ist, aber macht ja nichts.

Hier mal ein Stadtplan meiner Stadt:

Die blauen Häuschen sind von den Nachbarn, das grüne Haus links ist von mir, das rote darüber ist das Museum, ganz oben links ist das Rathaus. Am oberen Rand befindet sich das Stadttor und rechts der Laden von Tom Nook und die Schneiderei. Von einigen Gebäuden folgen noch weitere Bilder. :-) Wie man rechts neben der Karte sieht, steht bei den oberen 4 Namen das grüne Haus als Symbol davor. Man kann mit bis zu 4 Charakteren in das Haus einziehen, allerdings können nicht alle gleichzeitig spielen, sondern immer nur einer.

Als nächstes kommt ein Stadtrundgang mit Bildern. Ich habe heute alle Nachbarn besucht oder beim Spazierengehen getroffen und Fotos gemacht, auch von einigen Gebäuden. Damit geht's im nächsten Eintrag weiter. :-)

22.4.07 00:08


Das Spiel

 

 

Als erstes mal eine kurze Einführung, um was es in diesem Spiel so geht.

Man spielt einen menschlichen Charakter, der in eine Stadt zieht, in der lauter Tiere leben. Dort kann man bis zu 8 tierische Nachbarn haben, allerdings wechseln diese nach einiger Zeit, wenn man sie umziehen lässt. Insgesamt gibt es 150 verschiedene Nachbarn. Außerdem besuchen an zufälligen Tagen besondere tierische Besucher die Stadt. Diese werden im weiteren Verlauf noch mit Foto vorgestellt. :-)

Die Zeit kann man sich in der Stadt unter Anderem vertreiben mit:

  • Obst sammeln
  • Blumen züchten und pflegen
  • Angeln
  • Insekten fangen
  • Fossilien ausgraben
  • Briefe an die Nachbarn schreiben
  • mit den Nachbarn reden und evtl. kleine Jobs für sie erledigen
  • einkaufen bei Tom Nook und in der Schneiderei
  • Einrichten seines eigenen Hauses

Außerdem gibt es bei Animal Crossing Wild World die Möglichkeit online über die Nintendo Wi-Fi Connection mit anderen Spielern zu spielen. Man kann sich gegenseitig in seinen Städten besuchen und zum Beispiel Angelwettbewerbe mit seinen Freunden veranstalten. :-)

Das Spiel hat meiner Meinung nach einen hohen Suchtfaktor! *gg* Mir macht es jedenfalls großen Spaß und meinen Freund habe ich auch schon angesteckt! :-)

21.4.07 23:01


Animal Crossing Wild World

So, nun bin ich durch eine Freundin bzw. durch ihren Blog auf die Idee gekommen, selber zu bloggen. :-)

Da ich momentan viel Animal Crossing Wild World auf meinem Nintendo DS spiele, wird hier eine Art Tagebuch über mein Spiel entstehen. Mal sehen, wieviel Zeit ich neben dem Studium für Einträge habe *g*

Und mir fallen bestimmt auch noch weitere Sachen ein, über die man schreiben kann. :-)

Heute ist es mir aber zu spät für einen ausführlichen Eintrag zum Spiel... Morgen sehen wir weiter. :-)

21.4.07 01:04


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung